Commandez dès maintenant du café fraîchement torréfié

Illycafé Red Label Espresso

Rassig und dunkel geröstet. Hausmischung aus erstklassigen unter der Sonne Südamerikas, Ostafrikas, Indien und Indonesien gereiften Bohnen.

Kraftvolle dunkle Röstung mit intensivem, aromatischem Bouquet. Zugeschnitten auf die Geniesser die pure Espresso- und Ristretto-Kultur favorisieren.
Durabilité

1 an

CHF 5.75 / 52 g  
Disponible
prêt à être expédié
Nombre
1 2 3
Prix par tasse
0.77 CHF
N° D'ARTICLE
RLE-10

Ähnliche Produkte

La Semeuse Mocca Lungo Forte, Nespresso kompatibel
CHF 5,95 52 g
La Semeuse Mocca Lungo Forte, Nespresso kompatibel

Ein Lungo mit intensivem Körper und kräftigen Röstaromen, der angenehm fruchtige mit gerösteten und schokoladigen Noten verbindet. Eine Mischung von Kaffeesorten aus Zentralamerikas Hochebenen. In der Nase: Schmeichelhaftes und ausgewogenes Fruchtbouquet mit zarten Schokoladenoten. Im Gaumen: Ganz ohne Bitternoten, mit charakteristischen Frucht- und Schokoladenoten. Im Abgang: Leicht und parfümiert, Zitrusakzente im Nachhall. La Semeuse Mocca ist eine reine Arabicamischung. Sie enthält Kaffeebohnen aus den Hochebenen Zentralamerikas und aus dem Ursprungsland des Kaffees, Äthiopien. Der dort wachsende Sidamo ist ein absoluter Spitzenkaffee. Ohne jegliches Kratzen im Hals umschmeichelt er den Gaumen mit seinem weichen, holzigen Aroma, in einem interessanten Wechselspiel mit seiner angenehm ausgebauten Säure. Die Röstung bei La Semeuse verleiht dieser Komposition den typischen Geschmack eines Mocca. Sie werden süsse Fruchtaromen gepaart mit einer Mandelnote, die insbesondere im Nachgeschmack zur Geltung kommt, klar erkennen.Die "Mocca Lungo"-Kapseln entfalten die ganze Fülle der Aromen und Geschmäcker, trotz des grösseren Wasservolumens (ca. 100 bis 120 ml). Der typische Moccageschmack zum entdecken und wiederentdecken. Für alle Liebhaber des langen Kaffee.Auch wenn Italiener nicht ganz zu unrecht behaupten, den Espresso erfunden zu haben, so heisst das ja nicht, dass wir in der Schweiz keinen guten Espresso rösten können. Niemand sonst röstet auf einer Höhe von etwa 1000 m über Meer. Der geringere Luftdruck sorgt dafür, dass die Kaffeebohnen sich beim rösten anders verhalten als in normalen Röstereien. Wie genau, ist ein sorgsam gehütetes Geheimnis der Rösterei la Semeuse aus La Chaux-de-Fonds.

Caffè Ferrari Espresso Tipo Napoli, Nespresso kompatibel
CHF 23,50 208 g
Caffè Ferrari Espresso Tipo Napoli, Nespresso kompatibel

Die typische italienische Kaffeemischung für den Espresso-Liebhaber. Die typische italienische Kaffeemischung für den Espresso-Liebhaber. Die Nespresso kompatiblen Kaffee-Kapseln sind kompostierbar und können dem Grüngut beigegeben werden. Die Membrane und Hülse bestehen zu 100% aus Maisstärke. Verpackt im alufreien Beutel. Es muss Montag oder Donnerstag sein. An diesen Tagen wird bei Ferrari jeweils Kaffee geröstet. Und das seit 1895.Renato Ferrari, 76, Inhaber der ältesten und letzten Kaffeerösterei der Schweiz, in der noch mit Kohle geheizt wird, steht neben dem glühenden Ofen bereit, um den Röstgrad der Bohnen zu prüfen. Während einer halben Stunde zieht er immer wieder eine Hand voll Bohnen mit dem Probenzieher ab und legt sie in den Kühlsieb: «Das ist eine reine Augensache, die auf Erfahrung beruht. Etwas, was man nicht erklären kann.»Bei Ferrari verwendet man ausschliesslich hochklassige Arabica-Bohnen. Der Röstprozess mit den Maschinen Baujahr 1895 dauert erheblich länger als moderne Röstverfahren, da die Temperatur mit dem Kohlenfeuer höchstens 200 Grad erreicht. Dieser vermeintliche Nachteil ist jedoch ein Vorteil, denn auf diese schonende Weise wird ein grosser Teil der Gerbsäure eliminiert. Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis des besonders milden und bekömmlichen Caffè Ferrari.Prominente wie Ferdi Kübler, Kurt Aeschbacher, Viktor Giacobbo und Mike Müller zählen zu den langjährigen Fans des frisch gerösteten Caffè von Ferrari.

Caffè Ferrari Espresso Tipo Milano, Nespresso kompatibel
CHF 23,50 208 g
Caffè Ferrari Espresso Tipo Milano, Nespresso kompatibel

Die typische italienische Kaffeemischung für den Espresso-Liebhaber. Die Nespresso kompatiblen Kaffee-Kapseln sind kompostierbar und können dem Grüngut beigegeben werden. Die Membrane und Hülse bestehen zu 100% aus Maisstärke. Verpackt im alufreien Beutel. Es muss Montag oder Donnerstag sein. An diesen Tagen wird bei Ferrari jeweils Kaffee geröstet. Und das seit 1895.Renato Ferrari, 76, Inhaber der ältesten und letzten Kaffeerösterei der Schweiz, in der noch mit Kohle geheizt wird, steht neben dem glühenden Ofen bereit, um den Röstgrad der Bohnen zu prüfen. Während einer halben Stunde zieht er immer wieder eine Hand voll Bohnen mit dem Probenzieher ab und legt sie in den Kühlsieb: «Das ist eine reine Augensache, die auf Erfahrung beruht. Etwas, was man nicht erklären kann.»Bei Ferrari verwendet man ausschliesslich hochklassige Arabica-Bohnen. Der Röstprozess mit den Maschinen Baujahr 1895 dauert erheblich länger als moderne Röstverfahren, da die Temperatur mit dem Kohlenfeuer höchstens 200 Grad erreicht. Dieser vermeintliche Nachteil ist jedoch ein Vorteil, denn auf diese schonende Weise wird ein grosser Teil der Gerbsäure eliminiert. Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis des besonders milden und bekömmlichen Caffè Ferrari.Prominente wie Ferdi Kübler, Kurt Aeschbacher, Viktor Giacobbo und Mike Müller zählen zu den langjährigen Fans des frisch gerösteten Caffè von Ferrari.

Caffè Ferrari Crema, Nespresso kompatibel
CHF 27,50 2 TAILLES
Caffè Ferrari Crema, Nespresso kompatibel

100% Nespresso kompatibel. Ideal für einen typischen Café Crème oder milden Espresso, umweltfreundlich verpackt in einem wiederverschliessbaren Beutel. Es muss Montag oder Donnerstag sein. An diesen Tagen wird bei Ferrari jeweils Kaffee geröstet. Und das seit 1895.Renato Ferrari, 76, Inhaber der ältesten und letzten Kaffeerösterei der Schweiz, in der noch mit Kohle geheizt wird, steht neben dem glühenden Ofen bereit, um den Röstgrad der Bohnen zu prüfen. Während einer halben Stunde zieht er immer wieder eine Hand voll Bohnen mit dem Probenzieher ab und legt sie in den Kühlsieb: «Das ist eine reine Augensache, die auf Erfahrung beruht. Etwas, was man nicht erklären kann.»Bei Ferrari verwendet man ausschliesslich hochklassige Arabica-Bohnen. Der Röstprozess mit den Maschinen Baujahr 1895 dauert erheblich länger als moderne Röstverfahren, da die Temperatur mit dem Kohlenfeuer höchstens 200 Grad erreicht. Dieser vermeintliche Nachteil ist jedoch ein Vorteil, denn auf diese schonende Weise wird ein grosser Teil der Gerbsäure eliminiert. Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis des besonders milden und bekömmlichen Caffè Ferrari.Drei aromatische, säurearme Kaffeemischungen röstet Ferrari. Die Generation Café crème bedient er mit «Grossmutters Käfeli», die Generation Espresso mit den Röstungen «tipo Milano» (hell) und «tipo Napoli» (dunkel). Als E.S.E. Pads sind 18 aromadicht verpackte, hartgepresste Einzelportionen (Ø44mm) in zwei verschiedenen Mischungen erhältlich.Prominente wie Ferdi Kübler, Kurt Aeschbacher, Viktor Giacobbo und Mike Müller zählen zu den langjährigen Fans des frisch gerösteten Caffè von Ferrari.

Caffè Ferrari Espresso Milano, Nespresso kompatibel
CHF 120,00 2 TAILLES
Caffè Ferrari Espresso Milano, Nespresso kompatibel

100% Nespresso kompatibel. 100% Arabica. Die typische italienische Kaffeemischung für den Espresso-Liebhaber Es muss Montag oder Donnerstag sein. An diesen Tagen wird bei Ferrari jeweils Kaffee geröstet. Und das seit 1895.Renato Ferrari, 76, Inhaber der ältesten und letzten Kaffeerösterei der Schweiz, in der noch mit Kohle geheizt wird, steht neben dem glühenden Ofen bereit, um den Röstgrad der Bohnen zu prüfen. Während einer halben Stunde zieht er immer wieder eine Hand voll Bohnen mit dem Probenzieher ab und legt sie in den Kühlsieb: «Das ist eine reine Augensache, die auf Erfahrung beruht. Etwas, was man nicht erklären kann.»Bei Ferrari verwendet man ausschliesslich hochklassige Arabica-Bohnen. Der Röstprozess mit den Maschinen Baujahr 1895 dauert erheblich länger als moderne Röstverfahren, da die Temperatur mit dem Kohlenfeuer höchstens 200 Grad erreicht. Dieser vermeintliche Nachteil ist jedoch ein Vorteil, denn auf diese schonende Weise wird ein grosser Teil der Gerbsäure eliminiert. Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis des besonders milden und bekömmlichen Caffè Ferrari.Drei aromatische, säurearme Kaffeemischungen röstet Ferrari. Die Generation Café crème bedient er mit «Grossmutters Käfeli», die Generation Espresso mit den Röstungen «tipo Milano» (hell) und «tipo Napoli» (dunkel).Prominente wie Ferdi Kübler, Kurt Aeschbacher, Viktor Giacobbo und Mike Müller zählen zu den langjährigen Fans des frisch gerösteten Caffè von Ferrari.