New York

Mais Caffè New York ne vient pas de New York ! C'est plutôt le bar New York dans la belle station thermale de Montecatini Therme qui a donné son nom au café.


Filtre
New York Caffè Biologico
CHF 12,40 250 g
New York Caffè Biologico

100% Arabica, 100% Bio. Biologischer Kaffee Der Caffè Biologico von New York ist ein zertifizierter Bio Espresso aus 100% Arabica Bohnen, die aus ökologischem Anbau aus Mexico, Honduras und Nicaragua stammen. Ein typisch italienischer Espresso, mittelkräftig geröstet. Feine fruchtige Noten kommen am besten im Espresso zur Geltung, doch auch als Cappuccino eignet sich dieser Bio Kaffee bestens.Angebaut wird der Rohkaffee von kleinen Erzeugergemeinschaften, die sich dem biologischen Anbau ohne Verwendung von Kunstdünger und Pestiziden verschrieben haben. Verwendet werden organische Dünger und altüberlieferte Anbautraditionen. Die Anbauhöhen liegen zwischen 1000 und 2000 m über Meer.Bei biologisch angebautem Kaffee wird auf Düngemittel und Pestizide, die durch chemische Synthese entstehen, verzichtet. Es werden nur Naturdünger und bewährte agronomische Praktiken, die von Generation zu Generation unter Berücksichtigung der Natur und des Menschen überliefert werden, eingesetzt. Sie schonen den Boden und intensivieren seine Fruchtbarkeit.Die Geschichte von Caffè New York beginnt vor gut 70 Jahren in der kleinen Stadt Montecatini Terme in der Toskana. Ugo Incerpi, Inhaber der Bar New York, erwarb damals eine Röstmaschine, um dem erlesenen Publikum, welches zur Bäderkur in die Tempelstadt kam, einen aussergewöhnlichen Kaffee anbieten zu können. Der Kaffee war so hervorragend, dass sich dies innerhalb kürzester Zeit herumgesprochen hatte. In den 50er/60er Jahren baute dann der Schwiegersohn von Herrn Incerpi, Oscar Onori, die "Ein - Mann - Rösterei" aus und begann den"Caffé New York" an Bars und Restaurants in der ganzen Toscana zu vertreiben.

New York Cialde
CHF 8,70 2 TAILLES
New York Cialde

Testsieger in praktischer Spender-Box Im Feinschmecker Test der E.S.E. (Easy Serving Espresso) kompatiblen Produkte (11/2002) gewann - mal wieder - Caffè New York. Die Tester beurkundeten einen vollmundigen, runden Espresso mit langem Abgang und milder, gut integrierter Säure und vergaben die Gesamtnote 2. Dem können wir zustimmen, auch wenn unsere Bewertung etwas detaillierter ausfällt. Die Zusammensetzung der Cialde (das ist das italienische Wort dafür) entspricht übrigens weitestgehend der Röstung Extra XXXX. Lediglich die dort verwendeten geringen Anteile der sündhaft teuren Blue Mountain Bohnen hat man hier weggelassen. Herausgekommen sind Pouches von ungewöhnlicher Harmonie, die universell verwendbar sind. Ob Espresso, Cappuccino oder eine lange Tasse Schümli, diese Pads sind eine runde Angelegenheit. Optisch wie geschmacklich.E.S.E : Diese Abkürzung steht für "Easy Serving Espresso" - frei übersetzt also "Espresso, mal ganz einfach". Eine kompatible Espressomaschine vorausgesetzt, erhalten Sie eine Tasse wie die andere, immer cremig, immer perfekt. Einfach den Portionsbeutel in die Maschine einlegen, Wasser durchlaufen lassen – fertig.Die Geschichte von Caffè New York beginnt vor gut 70 Jahren in der kleinen Stadt Montecatini Terme in der Toskana. Ugo Incerpi, Inhaber der Bar New York, erwarb damals eine Röstmaschine, um dem erlesenen Publikum, welches zur Bäderkur in die Tempelstadt kam, einen aussergewöhnlichen Kaffee anbieten zu können. Der Kaffee war so hervorragend, dass sich dies innerhalb kürzester Zeit herumgesprochen hatte. In den 50er/60er Jahren baute dann der Schwiegersohn von Herrn Incerpi, Oscar Onori, die "Ein - Mann - Rösterei" aus und begann den"Caffé New York" an Bars und Restaurants in der ganzen Toscana zu vertreiben.Im Feinschmecker Test der E.S.E. (Easy Serving Espresso) kompatiblen Produkte (11/2002) gewann - mal wieder - Caffè New York. Die Tester beurkundeten einen vollmundigen, runden Espresso mit langem Abgang und milder, gut integrierter Säure und vergaben die Gesamtnote 2. Dem können wir zustimmen, auch wenn unsere Bewertung etwas detaillierter ausfällt. Die Zusammensetzung der Cialde (das ist das italienische Wort dafür) entspricht übrigens weitestgehend der Röstung Extra XXXX. Lediglich die dort verwendeten geringen Anteile der sündhaft teuren Blue Mountain Bohnen hat man hier weggelassen. Herausgekommen sind Pouches von ungewöhnlicher Harmonie, die universell verwendbar sind. Ob Espresso, Cappuccino oder eine lange Tasse Schümli, diese Pads sind eine runde Angelegenheit. Optisch wie geschmacklich.E.S.E : Diese Abkürzung steht für "Easy Serving Espresso" - frei übersetzt also "Espresso, mal ganz einfach". Eine kompatible Espressomaschine vorausgesetzt, erhalten Sie eine Tasse wie die andere, immer cremig, immer perfekt. Einfach den Portionsbeutel in die Maschine einlegen, Wasser durchlaufen lassen, fertig.Die Geschichte von Caffè New York beginnt vor gut 70 Jahren in der kleinen Stadt Montecatini Terme in der Toskana. Ugo Incerpi, Inhaber der Bar New York, erwarb damals eine Röstmaschine, um dem erlesenen Publikum, welches zur Bäderkur in die Tempelstadt kam, einen aussergewöhnlichen Kaffee anbieten zu können. Der Kaffee war so hervorragend, dass sich dies innerhalb kürzester Zeit herumgesprochen hatte. In den 50er/60er Jahren baute dann der Schwiegersohn von Herrn Incerpi, Oscar Onori, die "Ein - Mann - Rösterei" aus und begann den"Caffé New York" an Bars und Restaurants in der ganzen Toscana zu vertreiben.

New York Etiopia
Éthiopie
CHF 12,40 250 g
New York Etiopia

100% Arabica. Mokka aus Äthiopien Äthiopien ist die Heimat des Kaffees. Auch heute noch gibt es hier wildwachsende Kaffeebäume, die ganze Wälder bilden. Der Kaffee wächst hauptsächlich in Höhenlagen von 1200 - 1900 Meter. Es werden ausschliesslich Arabicas geerntet, die zu den besten der Welt zählen. Meistens werden Sie - wenn überhaupt - zur Unterstützung anderer Sorten in eine Mischung mit 'eingebaut'. Sortenrein wird äthiopischer Kaffee nur von sehr wenigen Röstern angeboten. Wie hier zum Beispiel von Caffè New York. Die Hochlandbohne überzeugt durch Ihren feinen Duft und das dezente Aroma. Die eigentlich ausgewogene Säure kann bei dieser Länderröstung auch mal etwas dominanter werden. Ähnlich wie bei Wein gibt es bei sortenreinen Kaffees je nach Ernte Geschmacksunterschiede. Auf jeden Fall aber ist diese Röstung ein Wechselspiel zwischen mild und wild, gepaart mit einem unwiderstehlichem Duft und ausgeprägtem Körper. Als Cafe Crème eine Klasse für sich, als Espresso ein echtes Erlebnis. Auch im Cappuccino schmeckt er hervorragend, aber die Milch deckt doch viele Feinheiten zu.Die Geschichte von Caffè New York beginnt vor gut 70 Jahren in der kleinen Stadt Montecatini Terme in der Toskana. Ugo Incerpi, Inhaber der Bar New York, erwarb damals eine Röstmaschine, um dem erlesenen Publikum, welches zur Bäderkur in die Tempelstadt kam, einen aussergewöhnlichen Kaffee anbieten zu können. Der Kaffee war so hervorragend, dass sich dies innerhalb kürzester Zeit herumgesprochen hatte. In den 50er/60er Jahren baute dann der Schwiegersohn von Herrn Incerpi, Oscar Onori, die "Ein - Mann - Rösterei" aus und begann den"Caffé New York" an Bars und Restaurants in der ganzen Toscana zu vertreiben.